cover image of Ontomedialität

Ontomedialität

Serie Medienkulturanalyse, Buch 11 · Medienkulturanalyse

by Lisa Handel

ebook

Sign up to save your library

With an OverDrive account, you can save your favorite libraries for at-a-glance information about availability. Find out more about OverDrive accounts.

   Not today
Im Zeitalter des sogenannten »Anthropozäns« werden wir Zeugen einer ontologischen Verschiebung: Die modernen Grenzziehungen zwischen Kultur und Natur, Subjekt und Objekt und die Vorstellung einer Welt, die aus unabhängigen Entitäten besteht, werden in der aktuellen Umbruchskonfiguration weitreichend destabilisiert. So ist die »Krise« der Moderne auch als eine »Krise« des Seins zu lesen, die die Möglichkeit eines (Anders-)Werdens relationaler Welt/en eröffnen könnte. Aus einer medienphilosophischen Perspektive fragt Lisa Handel danach, wie dieses Aufsprengen der Seinsontologie von der Frage der Medialität her zu denken und situieren ist. Ontomedialität ist »Kartenkunde und Reisebericht« einer Welt, in der Medialität und Ontologie je schon implodiert, ununterscheidbar geworden sind.

Publication Details

Publisher:
transcript Verlag
Publication Date:
2019
Series:
Medienkulturanalyse

Format

  • Adobe PDF eBook 2.9 MB

Lisa Handel (Author)

Lisa Handel (Dr. phil.), geb. 1985, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien- und Kulturwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Medienphilosophie, Prozessphiloso...

More about Lisa Handel
Ontomedialität
Copy and paste the code into your website.
New here? Learn how to read digital books for free