cover image of Leserlenkung und Grenzen der Interpretation

Leserlenkung und Grenzen der Interpretation

Ein Beitrag zur Rezeptionsästhetik am Beispiel des Ezechielbuches

by Stefan Gehrig Author · Walter Dietrich Other

ebook

Sign up to save your library

With an OverDrive account, you can save your favorite libraries for at-a-glance information about availability. Find out more about OverDrive accounts.

   Not today
In der Rezeptionsästhetik wird die Mitarbeit des Lesers als notwendig für die Sinnkonstitution eines Textes angenommen. Das wirft jedoch die Frage auf, ob dadurch nicht eher Interpretationen in einen Text hinein- als aus ihm herausgelesen werden. Der Beliebigkeit von Interpretation wäre damit Tür und Tor geöffnet. Sind Texte also eindeutig oder mehrdeutig? Gehrig geht in seinen Überlegungen der Frage nach, wie ein Text für verschiedene Interpretationen offen sein kann, ohne beliebig interpretierbar zu werden. Auf der Basis von Rezeptionsästhetik und Semiotik gewinnt er Kriterien für Grenzen der Interpretationsfreiheit, die in den Texten selbst angelegt sind. Die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, werden an den ersten Zeichenhandlungen Ezechiels in Ez 3,22-5,17 verdeutlicht und verschiedene Beispiele der Leserlenkung herausgearbeitet.

Publication Details

Publisher:
Kohlhammer Verlag
Publication Date:
2013

Format

  • OverDrive Read 14.3 MB
  • Adobe PDF eBook 3.1 MB
  • Adobe EPUB eBook 14.3 MB

Stefan Gehrig (Author)

Dr. Stefan Gehrig ist Pfarrer in Winkelhaid.

More about Stefan Gehrig
Leserlenkung und Grenzen der Interpretation
Copy and paste the code into your website.
New here? Learn how to read digital books for free